Durchbruch am Jungfernstieg

Moderator Henning Harfst Hamburg Muenchen Interview

Die Tunnelbohrmaschine V.E.R.A. ist am Jungfernstieg angekommen.

„Es ist faszinierend, wie sich eine Maschine durch die vorher nie berührte Erde durchschabt, um dann exakt das vorgegebene  Ziel zu erreichen. So ist das gelegentlich auch in den Vorbereitungen meiner Moderationen,“ lacht Henning.
Seit 2008 betreut Henning den Infopavillon der Hamburger Hochbahn AG am Jungfernstieg in Hamburg. Gut 500.000 Gäste schauten sich die Ausstellung zum U-Bahnbau in diesem Zeitraum an. „Genau hier ist die Schnittstelle zwischen der oft komplizierten Bautechnik und dem interessierten Bürger. Hier geht es nicht um fachchinesisch, sondern um spontane und menschliche Antworten zum Baugeschehen,“ berichtet Henning und geht zielstrebig auf eine ältere Besucherin zu, um ihr fragendes Gesicht zu entspannen. „Sich binnen Sekunden auf die unterschiedlichsten Charaktere einzustellen und die irrsinnigsten Fragen zu beantworten, dass trainiert!“ – sagt eine Mitarbeiterin und schmunzelt. „Hier treffe ich das Volk, Touristen, Bürger, Schüler und auch Mecker-Heinis. Hier spreche ich mit jeden Einzelnen, manchmal auch über das Baugeschehen hinaus.“ Allerdings rät Henning zur Vorsicht, wer zu persönlich wird, hat im Gespräch verloren und wird so manchen Gast nur schwer wieder los, um andere Gäste zu beraten. „Gerade hier sind rhetorische Kniffe unvermeidlich, um nicht zuviel Substanz zu lassen.“ – lacht ein sympathischer Mitarbeiter, Henning fügt hinzu: „Dass natürlich der Humor für alle Beteiligten der Garant für einen entspannten Tag ist.“ Der U4 Pavillon steht von Mai 2008 bis Oktober 2011 am Jungfernstieg und wurde im Rahmen der Baustellenkommunikation eingerichtet.
Bildquelle: Hamburger Hochbahn AG