Koch-Shows mit Kindern

Wie plane ich eine Koch-Show Moderator Henning Harfst aus München Hamburg

Nicht erst seit Corona haben Lieferdienste Vorfahrt.

Immer Menschen können nicht kochen oder nehmen sich einfach nicht mehr die Zeit dazu. Auf der anderen Seite nimmt das Interesse an Back- und Koch-Shows auf allen Kanälen zu. Ob „Sallys Welt“ mit 2 Millionen Abonnenten oder „Let’s Cook mit Julian“ mit über 140.000 Fans. Auf den TV-Kanälen oder bei Netflix wird auch nicht nur mit Wasser gekocht. Aufwendige Food-Produktionen sind weiterhin unaufhaltsam im Trend.

Klar, dass den Kindern bei so wenig Praxis Chicken-Wings aus den Hüften wachsen

Immer mehr Kinder sind einfach zu fett. Bewegungsmangel und falsche Ernährung sorgen dafür, dass unser Nachwuchs mit den Pfunden nur so wuchert. Die Langzeitfolgen sind gravierend: Herz- und Kreislaufkrankheiten und der sogenannte Altersdiabetes schon in jungen Jahren. Eine gefährliche Entwicklung, die nicht nur für die betroffenen jungen Menschen, sondern auch für unser ganzes Gesundheitssystem mit massiven Risiken verbunden ist.

Ernährungsgewohnheiten greifbar darstellen, um sie zu verändern

Umso wichtiger ist es, anhand von guten Konzepten, den Kindern und den Eltern in Veranstaltungsformaten oder hybriden Veranstaltungsformen den Ernährungsalltag zu thematisieren. Wir kennen das selber, keine von uns würde von sich behaupten, sie ernähre sich gut. Doch es gibt Ernährungsmythen, die längst überholt sind. Generell geht es bei Rahmenprogrammen von Veranstaltungen stets um Impulse, die den Gästen Impulse geben, über ein Thema nachzudenken oder es in den Alltag zu integrieren.

Ein Veranstaltungskonzept ist oft nur der Impuls für das spätere Handeln

Idealerweise wird ein Rahmenprogramm immer mit einer Handlungsaufforderung für die Zuschauerin gestrickt. Das kann ganz subtil die Aufforderung sein, mehrmals am Tag Obst zu essen, oder anhand von wohlformulierten Moderationen oder Talk-Gästen das Bewusstsein für das Thema Ernährung zu schärfen und es bei den Zuschauerinnen auf eine andere Stufe zu heben, ohne das Wissensgefälle überzustrapazieren. Sprich: Unbemerkt, ja manipulativ, Botschaften zu setzen und zu verankern.

Lebensnahe Fallbeispiele, greifbare Requisiten und persönliche Erfahrungsberichte können ein Schlüssel dazu sein.

Kinder und mittlerweile auch die erwachsenen Zuschauerinnen neigen dazu nicht mehr die längste Aufmerksamkeitsspanne zu haben. Insofern spielt die Inszenierung eine immer wichtigere Rolle. Reichte es oft in den 90er-Jahren auf der Grünen-Woche einen „passiven Messestand“ oder eine „langweilige Koch-Show“ zum Thema Ernährung zu machen, müssen heute andere Zutaten verwendet werden, um die Gäste an das Thema zu binden.

Coole Beats – natürlich live – Mitmachaktionen oder Koch-Shows mit YouTuberinnen sind im Trend

Oft werden die Stars der Kinder aus YouTube direkt auf die Bühne gebeamt. Leider viel zu häufig ohne Sinn und Verstand und auch ohne Konzept. Eine YouTuberin, die es nicht gewohnt ist, live zu performen oder auch mal ohne Skript dazustehen ist dann keine gute Werbeträgerin oder Gesprächspartnerin. Deshalb sollte vorher ein mehrdimensionales Konzept erarbeitet werden, in dem jede Beteiligte ihren Platz findet. Nur wer sich wohlfühlt, bleibt und entscheidet sich ihre kostbare Zeit in unser Rahmenprogramm zu investieren. Verspielen Sie sich also nicht die Gunst Ihrer Investorinnen.

 

Es gilt erst das Konzept, dann die Umsetzung. Folgende Punkte können Ihnen dabei helfen:

  • Wie kann ich unser Produkt / unsere Dienstleistung für die Zielgruppe in ein relevantes Thema überführen? Es darf anfänglich auch komplexer gedacht werden
  • Welche Protagonisten verkörpern die Botschaften, welche Requisiten oder Mitmachaktionen eignen sich zur Aktivierung der Gäste?
  • Welche Moderatorin kann den Spannungsbogen halten und auch nicht so geübte Protagonisten charmant ins Programm integrieren?
  • Welche Themen sind in den Medien relevant, um anziehende Überschriften zu erstellen? Jugendlicher wurde 100 Jahre alt. Warum ist kalte Küche gesund? In 10 Minuten zu deinem eigenen Mittagessen. Für 1 EURO ein leckeres selbstgemachtes Essen. Warum schneiden sich Kinder ins eigene Fleisch? – usw.
  • Achten Sie auf eine gute Farbabstimmung, Beleuchtung und einen sehr guten Ton?
  • Bieten Sie, wenn möglich, mehrere Spielflächen an, die nicht gleichzeitig bespielt werden, aber den Zuschauer in Bewegung halten. Die Protagonisten sollten während der Produktion zwischen den Spielflächen wechseln können.
  • Behalten Sie das Timing im Blick, um den Besucherinnenandrang auf Ihrer Fläche zu regeln.
  • Planen Sie genug Hilfskräfte vor und hinter den Kulissen mit ein. Ihnen nutzt es nicht, wenn Sie Ihre Zielgruppe alleine lassen.
  •  Schicken Sie ein Kamerateam auf die Fläche. Sammeln Sie wiederverwendbares Bildmaterial ein.
  • Setzen Sie sich mit ungewöhnlichen Ideen bei Ihren Stakeholdern durch.

Dieser Artikel wurde im Januar 2021 überarbeitet.

#Koch-Show #Veranstaltungsformat #Kinder #Messe #Ernährung #Essen

Bild: Frank Bauer 8media / Video: SWR Kindernetz