Menu
Menu

Blog

Video-Streaming von Events

Die Projektorganisation und –durchführung gehört in Deutschland zu den Königsdisziplinen – und was kommt jetzt?

Der Gast empfindet es mittlerweile bei jeder kleinen Veranstaltung als selbstverständlich, dass er ein professionelles Namenschild bekommt, Fingerfood kosten kann und ein Moderator durch die  Veranstaltung führt. Soweit ganz normales Tennis – ganz analog, räumlich und zeitlich festgesetzt und durchgeführt.

Veranstaltungen sind in Zukunft nur noch der Keim einer neuen Idee, die in die Welt gesendet und mehrfach abgerufen und geteilt wird. Es gilt die Menschen miteinander zu vernetzen und von Ort und Zeit unabhängig zu machen. Denken Sie einfach daran, Ihre Veranstaltung ist ein Pilot – danach gibt es die Serie.

Führen Sie ein Event durch, indem Sie die Besucher weit im Vorfeld zum Inhalt und Thema einladen. Entfachen Sie Diskussionen im Intranet, auf Social-Media-Plattformen – beteiligen Sie die späteren Gäste an der Planung der Inhalte. Führen Sie Interviews durch, per Video oder Telefonmitschnitt. Fordern Sie O-Töne von Ihren Referenten und dem Führungsteam ab – idealerweise durch einen Moderator/Redakteur begleitet.

Wiedersehen macht Freude!

Am Veranstaltungstag sehen sich die Gäste wieder – natürlich das erste Mal persönlich, aber die Stimmung ist eine andere. Die Identifikation der Gäste mit dem Event ist viel höher, da sie die Inhalte mitgeplant und gesteuert haben. Der Weg ist frei für Botschaften und Leitgedanken.

Der Pilot geht in Serie

Die Veranstaltung wird live im Internet gestreamt. Jeder der örtlich verhindert ist, ist dabei. Zudem wird die Veranstaltung aufgezeichnet, so dass die Inhalte konserviert sind später jeder die geschnittenen Inhalte von einem Moderator in die richtige Reihenfolge gebracht, gezielt aufrufen kann. Dabei sind natürlich eingekaufte Vorträge usw. nur gekürzt zu sehen.

Nach der Veranstaltung veröffentlichen Sie in geplanten Zeitintervallen, Interviews, Ausschnitte von Vorträgen und O-Töne. Ebenso wie Aufforderungen sich an weiterführenden Themen zu beteiligen und erneut zu diskutieren. Es entsteht ein Archiv an Texten, Bildern und Zitaten. Diese Inhalte gilt es weiter zu pflegen und zu nutzen.

Die Budgetplanung der digitalen Veranstaltung, gleicht der einer Kampagnenplanung. Es geht nach der Veranstaltung weiter oder bei bestimmten Themen, beim Kick-off beispielsweise, erst los. Laden Sie ein zu neuen Meetings und Workshops, als follow-up sozusagen. Die Gruppen teilen so Erfahrungen und setzen neue Meilensteine. Die Motivation sich mit dem Thema der Veranstaltung weiter auseinanderzusetzen bleibt hoch. Und Sie werden es ahnen, diese Inhalte sind natürlich unentbehrlich für die kommende Veranstaltung.

Das kostet doch!

Kalkulieren Sie bitte die beiden Veranstaltungen durch. Sie werden sehen, die Budgets sind nicht sehr unterschiedlich. Natürlich gibt es unendlich viele Möglichkeiten der Monetarisierung von eintrittspflichtigen Veranstaltungen und Workshops. Auch im Rahmen der Vernetzung von Veranstaltungen, die inhaltsgetrieben sind. Wie zum Beispiel von zeitgleich stattfindenden Workshops in unterschiedlichen Regionen, mit Live-Schalten zur Ergebnis-Diskussion. Großartig was mittlerweile umsetzbar ist. Sprechen Si emich drauf an – ich freu mich drauf!

Back to Blog
Back to Blog